Grund- und Mittelschule Bechhofen a.d.H. - Tel.: 09822 7517 - Fax: 09822 10832 -  e-mail. schule-bechhofen.de
Grund- und Mittelschule Bechhofen Pestalozzistraße 24 91572 Bechhofen a. d. H. 09822/7517		 e-mail. vs.bechhofen@t-online.de
Die Lebenswerkstatt Bechhofen Erfahrung im Mittelpunkt des Lernens Uns ist von Anfang an sehr wichtig gewesen, das Leben und die Praxis in die Schule zu holen. Wir haben festgestellt, dass Schule oftmals zu viel Theorieballast im Unterricht mitschleppt aber die Praxis, das Reale, zu kurz kommt. So machten wir uns auf, von der ersten bis zur zehnten Jahrgangsstufe dieses Problem zu lösen. Zu den durch den Lehrplan vorgegebenen Lerninhalten suchen wir konkrete praktische Projekte, in denen wir diese Lerninhalte in unseren Lernwerkstätten umsetzen können. Idealer Weise sollte diese Praxis sehr eng mit den Wünschen und Bedürfnissen unserer Schüler Verbunden sein und so lassen wir das Leben in den Schulalltag. Leben wird viel zu häufig in der Schule nur „gespielt“ Das klassische Beispiel: statt eine notwendige reale Naturbegehung zu organisieren, die Erfahrung für unsere Schüler zulassen würde, „unterrichten“ wir die Kinder und Jugendlichen, setzen als Realitätsersatz einen didaktisch klugen Film ein und fassen die „Erkenntnisse“ in einem wohldurchdachten Arbeitsblatt zusammen. Ergänzend setzen wir noch wunderschön gestaltete Schulbücher ein, die aber eines nie vermögen: lebensbezogene Erfahrungen. Bechhofen liegt in einer wunderschönen Naturumgebung und die es zu nutzen gilt. Wir gehen inzwischen sehr oft raus in die Natur, holen uns in unsere selbst gebaute „Lernwerkstatt-Natur“ Pflanzen, Blätter, Äste usw. und die werden dann gleich vor Ort untersucht und es ist alles sehr konkret. Der kleine Teich hier auf dem Schulgelände ist selbst angelegt. So sind unsere Außenlernorte und unsere Lernwerkstätten die Keimzellen des Praktischen Lernens für alle Schüler geworden. Gegenwärtig haben wir das Thema Energie im Fokus. Da werden wir mit einem namhaften Werkzeug- und Maschinenbaubetrieb in Ansbach und mit der Hochschule in Triesdorf zusammen eine Windkraftanlage entwickeln. Wir wollen ganz konkret nicht nur über Energie reden, sondern Energie selbst produzieren und die technische Anlage dazu selbst bauen. Der Wert der Energie und die Problematik der Energiegewinnung werden den Schülern auf diese Weise lebenspraktisch erfahrbar. Bei dieser Art Lernen finden immer soziale Verknüpfungen, soziale Begegnungen und daraus resultierende reale Probleme statt, die von uns bewusst zugelassen, ja gewollt werden, weil sie Grundlagen jeglichen Lernens sind, das nicht in einem isolierten Raum stattfindet.